• Inhaberin

Barbara Drobinska-Sowula ist seit über 25 Jahren als Kunstrestauratorin tätig. In Warschau geboren, absolvierte sie das dortige Gymnasium für Darstellende Künste. Es folgte das Studium an der berühmten Warschauer Akademie der Schönen Künste mit dem Hauptfach Restaurierung von Leinwand-, Holztafelgemälden und polychromen Skulpturen, das sie nach sieben Jahren mit Diplom und Auszeichnung abschloss. Anschließend, nach dem Praktikum im Warschauer Nationalmuseum, war sie als freischaffende Restauratorin in Polen tätig. Neben Privataufträgen arbeitete sie dort mit verschiedenen öffentlichen und privaten Kunstsammlungen zusammen. Nach ihrem familienbedingten Umzug nach Deutschland gründete sie 2010 in Freiburg das Atelier am Martinstor.

„…Die Arbeit als Kunstrestauratorin gibt mir die Möglichkeit einer ganz direkten Betrachtung und des Eindringens in die Farbenwelt vieler hervorragender Maler. Das ist kein flüchtiges Anschauen wie in einer Ausstellung, sondern eine veritable „Ausgrabung“ der verschiedenen technologischen Schichten eines Gemäldes…“

Frau Barbara Drobinska-Sowula hat für die Ausstellung des Landesarchivs Baden-Württemberg „Der Wunschlose. Prinz Max von Baden und seine Welt“ ein fast lebensgroßes Porträt des Prinzen von Hans Adolf Bühler aus dem Jahr 1928 restauriert. Das restaurierte Bild wurde an der letzten Station der Ausstellung, in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin, im Sommer 2018 gezeigt.

Durch die labilen Temperafarben, geschwächte, auch rissige Leinwand, durch unsachgemäße Lagerung und Beschmutzung durch einfliegende Vögel war das Bild großflächig, bis zu 50% beschädigt. Extrem schwache Haftfestigkeit der Malschicht, abgeblätterte Teile und Abreibungen, Stearinreste und aufliegender Vogelkot machten eine Restaurierung höchst problematisch. Wegen der unerwarteten „Wiederentdeckung“ des Bildes und der Ausstellungstermine stand für die Restaurierung nur ein sehr kleines Zeitfenster zur Verfügung.

Frau Drobinska-Sowula hat diese Arbeit in bewundernswerter Konzentration, mit Gespür für das Notwendige und das Machbare und in größter Meisterschaft geleistet. Es war zuvor besprochen worden, dass sie in der vorgegebenen Zeit nur die Sicherung von weiteren Schäden und die vorsichtige Wiederherstellung der zentralen Bildzonen möglich sein würden. Frau Drobinska-Sowula hat aber darüberhinaus auch andere Flächen, etwa den „dramatischen“ Wolken-Licht-Hintergrund, beispielhaft gereinigt und bearbeitet, Risse geschlossen, durch Oberflächenimprägnierung die Haftfestigkeit der Malschicht verbessert und durch behutsamste Farbretouchen die Intention des ja nicht unproblematischen Malers Bühler vorbildlich wieder sichtbar gemacht; sie konnte ihre Arbeit zum besprochenen Termin pünktlich zur Ausstellungseröffnung übergeben.

Prof. Dr. Konrad Krimm, Archivdirektor i.R.

Im Auftrag von Premium Modern Art wurden mehrere Arbeiten des berühmten amerikanischen Maler und Mitbegründer der Pop-Art, James Francis Gill restauriert. Der Künstler war auch persönlich im Atelier am Martinstor anwesend, um die Restaurierungsarbeiten zu beobachten. 

Neben ihrem Atelier in Freiburg ist Barbara Drobinska-Sowula regelmäßig als Restauratorin für die bedeutendste Kunstsammlung Polens, das Nationalmuseum in Warschau, tätig.

Für die Ausstellung im Berliner Gropiusbau im Rahmen der Exposition „Polen-Deutschland. Tausend Jahre Nachbarschaft in Europa“ wurde im Warschauer Nationalmuseum eine aufwändige Restaurierung des wohl bekanntesten Kunstwerks Polens, des 4,26 x 9,87 Meter großen, aus dem Jahre 1878 stammenden Monumentalgemäldes „Bitwa pod Grunwaldem“ (Die Schlacht von Grünwald) von Jan Matejko geführt. Die besten Fachleute, unter ihnen auch Barbara Drobinska-Sowula, haben bei dieser anspruchsvollen Restaurierung mitgewirkt.